Beliebte Sportarten

Nachwuchszentren und Akademien im Fußball

Die nach wie vor beliebteste Sportart der Welt

Mag die Vielfalt an Sportarten weltweit auch noch so groß sein, der Fußball ist nach wie vor die klare Nummer 1. Sogar in Ländern, die kaum Fußballtradition besitzen, entscheiden sich immer mehr junge Männer und Frauen zum Ausüben dieses Sports. Beispiel USA: Hinter Baseball, Football und Basketball ist Fußball mittlerweile die viert beliebteste Sportart und konnte das Eishockey überholen. Das hängt auch damit zusammen, dass immer mehr Geld in Spieler investiert wird.

Professionalisierung auf allen Ebenen

Als sich der deutsche Fußball um die Jahrtausendwende in einem Tief befand, ergriffen die deutschen Verbände tiefgreifende Maßnahmen. Nachwuchszentren und Akademien für angehende Fußballer sind daher heute fester Bestandteil der Nachwuchsarbeit der meisten Clubs. Wohin man auch blickt, die Professionalisierung schreitet in einem bislang beispiellosen Tempo voran. Das betrifft natürlich auch die Trainer. Ohne einen Trainerschein kann es heute niemand mehr in die deutsche Bundesliga schaffen. Eine Situation, die freilich nicht ohne Kritik bleibt. Der Fußball verliere seine Seele, beklagen viele Fans.

Millionengehälter schon im jungen Alter

Die Fußball-Gehälter scheinen von einem Rekord zum nächsten zu eilen. Mittlerweile ist es sogar schon so weit gekommen, dass selbst 17- oder 18-jährige mehrere Millionen im Jahr einstreichen. Wer sich klug verhält, hat schon nach geraumer Zeit im Profifußball finanziell ausgesorgt. Auf der anderen Seite sind natürlich auch die Verlockungen für die Spieler groß. Mit hohen Gehältern lassen sich Luxus-Immobilien, Rennwagen und jede Menge andere wertvolle Dinge erwerben. Eine immer größere Rolle spielen daher die Berater zur Verwaltung des Vermögens.